Nürnberg - Helma Katrin Alter wurde am 7. Februar 2017 das durch Bundespräsident Joachim Gauck verliehene Bundesverdienstkreuz am Bande in ihrer Heimatstadt Nürnberg durch Nürnbergs 2. Bürgermeister Christian Vogel überreicht. Frau Alter erhielt diese Auszeichnung für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im Bereich der Beratung und Betreuung von Transsexuellen bei der dgti e.V., der Deutschen Gesellschaft für Transidentität und Intersexualität e.V.

 

Helma Katrin Alter
Foto: dgti e.V. (2017)

 

Geboren im Jahr 1945 gründete sie 1968 in Nürnberg eine Selbsthilfegruppe für Transsexuelle, die damals jedoch noch vorwiegend im privaten Umfeld stattfand. Seit 1994 lebte Frau Alter in Köln als Frau, um vor wenigen Jahren wieder in ihre frühere Heimat Nürnberg zurückzukommen. In den Jahren 1998 bis 2009 hatte sie die Funktion der 1. Vorsitzenden der dgti e.V. inne und schuf in dieser Zeit den bekannten Ergänzungsausweis, der bis heute durch die dgti e.V. ausgestellt wird. Dieses Dokument half seitdem vielen betroffenen Menschen in ihrem Alltag. Es dient der Verhinderung von Diskriminierung und erhöht die Rechtssicherheit staatlicher Organe im Umgang mit transidenten Menschen. Im Dezember 2015 wurde Frau Alter die Ehrenmitgliedschaft in der dgti e.V. zugesprochen.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser Auszeichnung"
Sandra Wißgott